{{item.currency}} {{pricing}}





{{item.currency}} {{pricing}} {{item.currency}} {{item.normalPrice}}



{{item.currency}} {{pricing}} - Out of Stock
Herzlich willkommen auf  Baobab, unsere Jagd und Safari  in Namibia, Afrika.
 
Bogenjagd in Namibia beruht auf einer alten Tradition. Von den meisten einheimischen Gemeinschaften praktiziert, ist die bekannteste wohl die der Buschleute (San), die traditionsgemäß mit Giftpfeilen jagten. Bogenjagd in seiner modernen Form wurde zum ersten Mal 1997 legalisiert und ist deshalb eine recht junge Entwicklung. Der Hauptgrund dieser Entwicklung war das ständige Wachsen des Jagdgewerbes.
 
Auf Grund der namibischen Umgebung, den Wildarten und den jahreszeitlichen Veränderungen in der Vegetation, stellt die Bogenjagd höchste Ansprüche an die Fertigkeiten und das ethische Auftreten des Jägers. Nur Jagdführer/Meister Jagdführer/Berufsjäger mit einer entsprechenden Bogenjagdgenehmigung sind berechtigt, Bogenjagden zu führen.
 
Bogenjagdtechniken
 
Bogenjagd wird auf verschiedene Weise unternommen. Jäger können sich ansetzen wo das Wild häufig auftritt, oder sie können sich an das Wild heranpirschen. Das Tier muss im Abstand von etwa 20 bis 30 m sein, ruhig und des Jägers unbewusst. Normalerweise werden nur Schüsse von der Seite 
 
angebracht. Aus diesen Gründen ist Bogenjagen technisch ein sehr selektiver Sport und verlangt übernormale Selbstbeherrschung, und physische Kondition seitens des Jägers. Andere umstehende Wildarten werden wenig gestört und sind sich der Jagd oft gar nicht bewusst.
 
Jagdzeit

Die Trophäenjagdzeit läuft vom 1. Februar bis zum 30. November. Im Dezember und Januar ist die Trophäenjagd geschlossen.
 
Jagdführer

Gejagt werden darf nur in Begleitung eines registrierten Jagdführers, Meister Jagdführers, oder Berufsjägers.Eine
extra Bogenjagdfuehrer Ausweis ist erforderlich fuer die Bogenjagd.
Jagdscheine

Eine Jagd kann nur mit einem entsprechenden Jagdschein(Trophäenjagdschein),statt finden.Nach dem die Buchung bestaetigt ist, wird Baobab den Jagdschein fuer die Jagd beim Ministerium besorgen.
  • Lizenzen müssen vor Beginn der Jagd vorliegen.
  • Für jeden Jagdgast ist eine separate Lizenz erforderlich.
  • Eine zusätzliche Sondergenehmigung, die an weitere Bedingungen gebunden ist, muss für die großen Raubkatzen (Leopard, Gepard. Löwe) eingeholt werden.
  • Die Lizenz muss vom Jagdgast und vom Berufsjäger/Jagdführer vollständig ausgefüllt werden (auch krankgeschossene und nicht gefundene Tiere müssen genannt werden).
  • Lizenzen werden ausschließlich vom MET ausgestellt.
  • Pro Jagdgast und Lizenz dürfen maximal zwei Tiere einer Wildart erlegt werden.
  • Alle Trophäenjagd-Veranstalter müssen beim Namibia Tourism Board (NTB) registriert sein.
    Geparden-Jagd mit Hunden ist nicht zugelassen.
Gesetzliche Voraussetzungen
 
Ein Jagdführer,( Berufsjäger) mit den zusätzlichen Qualifikationen für die Bogenjagd muss die Trophäenjäger, die Namibia besuchen, führen. Bogenjagd für Trophäen kann nur auf den dafür beim Ministerium für Umwelt und Tourismus registrierten Jagdfarmen stattfinden. Jagdscheine für die verschiedenen Wildarten müssen vom Anbieter besorgt werden.
Bogenstärke wird wie folgt vorgeschrieben:
 
Das Jagen mit Hunden ist verboten.
 
Bogenjagen ist den ethischen Verhaltensmaßregel wie folgt unterworfen:
  • Die Jagd hat nach dem Prinzip der fairen Jagd stattzufinden, das wie folgt umschrieben wird:
  • Bogenjäger sollten ständig geübt und trainiert sein um ihre Bogenschützenfähigkeiten zu optimieren.
  • Sie haben sich den Gesetzen, anderen gesetzlichen Voraussetzungen und anerkannten Verhaltensmaßregeln zu unterwerfen.
  • Zu allen Zeiten sich fairer und ehrlicher Praktiken bedienen.
  • Andere über die Vorteile der bleibenden Nutzung, Wildschutz und der ethischen Jagd informieren und erziehen.
Voraussetzungen zur Einfuhr von Bogen
Die Einfuhr von Bogen für die Bogenjagd ist gestattet. Eine Einfuhrgenehmigung ist nicht erforderlich.
 
Export von Trophäen
Alle Trophäen, die in EU Länder exportiert werden, müssen nach den EU Bestimmungen gereinigt werden. Häute bedürfen 95 Tage Trockenzeit.